Bestellen Sie doch gleich Ihren Traumurlaub

Nachfolgend finden Sie unsere Anschrift, Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail

Anschrift:

Familie Schwemmer
Hollenberg 3
91257 Pegnitz

Telefon: 0 92 41 / 22 83

FAX: 0 92 41 / 22 83

E-Mail:schwemmerhof@web.de

Lieber Gast,
der schnellste Weg zu Ihrem Traumurlaub ist bei uns immer noch der persönliche Anruf, selbstverständlich beantworten wir auch Ihr Fax oder Email, aber am Telefon lässt sich vieles gleich klären.
Zögern Sie nicht, unsere Fränkische Heimat ist so wunderbar vielseitig, daß man immer etwas unternehmen und entdecken kann. Wir freuen uns schon auf Sie.

Ihre Familie Schwemmer

Impressum:

Desing by I.E.S.P. medienproduktion, Erlangen
www.iespwerbe.de

Bilder, Grafikclips und Animationen sind rechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert und veröffentlicht werden.
Für den Inhalt der Seiten ist die Familie Schwemmer verantwortlich.

Wir erklären, daß wir trotz sorgfältiger Prüfung nicht für den Inhalt der verlinkten Sieten verantwortlich sind und keine Haftung für unerlaubte oder sittenwidrige Inhalte übernehmen.

Inhaber: Johann Schwemmer - Hollenberg 3 - 91257 Pegnitz
E-mail: schwemmerhof@web.de
Telefon: 0 92 41 / 22 83 -
FAX: 0 92 41 / 22 83

Nach § 19 USt.-Gesetz ist dieser Betrieb als Kleinunternehmer kategorisiert und verfügt nicht über eine USt-Identnummer
Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Gewerbeamt Bayreuth

AGB-Gastaufnahmevertrag

Der Beherbergungsvertrag ist wie jeder andere Vertrag nach dem buergerlichen Recht von beiden Vertragspartnern zu erfuellen, d. h., er kann nicht von einer Vertragspartei einseitig geloest werden. Die Bestellung eines in einem Vermieterbetrieb gebuchten Zimmers kann nicht rueckgaengig gemacht werden, es sei denn im Einvernehmen mit dem Vermieter. Ob der Vertrag schriftlich oder muendlich abgeschlossen wurde, ist nicht entscheidend. Nur wenn dem Vermieter eine anderweitige Vermietung gelingt, wird der Gast von den Vertragspflichten befreit. Der Hotel- und Gaststaettenverband hat hierzu folgende Stellungnahme formuliert:


1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgruenden nicht mehr moeglich war, bereitgestellt worden ist.


2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfuellung des Vertrages, gleichgueltig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.


3. Der Gastgeber (Hotelier) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadenersatz zu leisten.


4. a) Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsueblichen Preis zu zahlen, abzueglich den vom Gastwirt ersparten Aufwendungen. b) Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssaetzen bei der Uebernachtung mit Fruehstueck 20 % des vereinbarten Peises, bei der Uebernachtung mit Halbpension 30% des vereinbarten Preises und bei der Uebernachtung mit Vollpension 40% des vereinbarten Preises. Vermieter von Ferienwohnungen koennen bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen durch den Gast mindestens 80 % des vereinbarten Preises verlangen, weil ihre ersparten Aufwendungen in der Regel weniger als 20 % des vereinbarten Preises ausmachen.


5. a) Der Gastgeber ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Moeglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfaelle zu vermeiden. b) Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers hat der Gast fuer die Dauer des Vertrages den nach Ziff. 4. b) errechneten Betrag zu bezahlen

.
6. Ist es dem Gastwirt moeglich, die nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vergeben, so entfaellt die Verpflichtung des Gastes zur Bezahlung in Hoehe der anderweitig erzielten Einnahmen fuer diesen Zeitraum.

7. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.